An der General­ver­sammlung vom 6. März der Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern trat Lucas Zurkirchen nach insgesamt vier Jahren Vorstands­tä­tigkeit zurück. Neu gewählt als Präsident wurde der Rechts­student Lukas Blaser, der bis dato amtie­rende Vizeprä­sident der Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern war.

Die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern begrüssen vier neue Gesichter im Vorstand

In den Räumlich­keiten von Bucherer am Schwa­nen­platz begrüsste Lucas Zurkirchen die zahlreich erschei­nenden Mitglieder der Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern. An diesem Abend gaben folgende Vorstands­mit­glieder ihren Rücktritt bekannt: Lucas Zurkirchen (Präsident der Jungfrei­sin­nigen), Eliane Spirig (Aktuarin), Salomé Rieder Walthard (Kommu­ni­ka­ti­ons­ver­ant­wort­liche) und Seraina Baron (Event­ver­ant­wort­liche). In den letzten Jahren waren sie ein Teil eines einge­spielten Teams, das nicht nur unzählige Stand­ak­tionen durch­führte, sondern auch gut besuchte Events organi­sierte. Grösstes Highlight ist und bleibt das alljähr­liche Polit­battle #Leodegar, welches vor zwei Jahren erstmals auf einer grösseren Bühne – im Neubad Luzern – stattfand. Dieses Jahr findet das 10-jährige Jubiläum dieses einzig­arten Events statt.

Für das Amt des Präsi­denten wurde ohne Gegen­stimme der 21-jährige Jus-Student Lukas Blaser neu gewählt. Andrea Ammann, der das letzte Jahr der Ausbildung zum Kaufmann EFZ absol­viert, kandi­dierte für die Stelle des Aktuars und wurde von den Mitgliedern ebenfalls einstimmig gewählt. Das Amt Kommu­ni­ka­ti­ons­ver­ant­wort­liche und Website wird durch An-Ky Le, Prakti­kantin in Chemie Analytik und Vorstands­mit­glied der Jungfrei­sin­nigen Kanton Luzern, neu besetzt. Marienne Montero, Schülerin an der Kantons­schule Alpenquai, wurde als neue Event­ver­ant­wort­liche gewählt. Ebenfalls neu im Vorstand als Vizeprä­sident zu begrüssen ist Philipp Schmid, der zurzeit die Kantons­schule St. Klemens absol­viert.

Lukas Blaser, neu gewählter Präsident betonte: „Es ist schade, dass heute gleich vier aktive Mitglieder aus dem Vorstand zurück­treten. Ein Ende bedeutet aber auch immer ein Neuanfang.“

In den Vorstand wieder­ge­wählt wurden Jeronimo Egle als Kampa­gnen­leiter und Pascal Kaelin als Kassier.

Lucas Zurkirchen (links) gibt sein Amt an Lukas Blaser (rechts) ab.

Der neue Präsident: Lukas Blaser

Der gebürtige Luzerner Lukas Blaser setzt sich seit vielen Jahren für die Leuch­ten­stadt ein. Sein grosses Engagement beweist er unter anderem als Vorstands­mit­glied der Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern, als Regis­terchef der Waldhörner im Jugend­blas­or­chester Luzern aber auch als Mitglied im Jugend­par­lament Stadt Luzern. Für die kommenden Grossstadtrats­wahlen ist Lukas Blaser als Spitzen­kan­didat auf der Jungfrei­sin­nigen Liste 13 und beteiligt sich tatkräftig am Wahlkampf als Wahlkampf­leiter.

Den grossen Wechsel des Vorstandes empfindet Lukas Blaser durchaus als etwas Positives: „Ich sehe riesiges Potenzial mit dem neu zusam­men­ge­setzten Vorstand. Und ich freue mich auf die kommende Zusam­men­arbeit mit einem jungen, motivierten Vorstand, bei dem neue Ideen einge­bracht werden können.“

Das neue Präsidium der Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern: Philipp Schmid (links) als Vizeprä­sident, Lukas Blaser (rechts) als Präsident.

Lucas Zurkirchen fokus­siert sich auf seine weitere politische Karriere

Seit 2016 unter­stützte Lucas Zurkirchen die Partei tatkräftig als Vorstands­mit­glied. Bereits ein Jahr später durfte er das Präsidium übernehmen. Mit seinem unermüd­lichen Einsatz, dem grossen Engagement sowie der ausge­spro­chenen Begeis­terung für die Politik brachte er die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern enorm weiter. „Als Geschäfts­lei­tungs­mit­glied der FDP Stadt Luzern werde ich mich weiterhin aktiv für eine erfolg­reiche Stadt Luzern einsetzten. Ausserdem prüfe ich aktuell weitere mögliche Engage­ments, auf städti­scher Ebene. Eine Tür, die mir aktuell auch offen­steht, ist das Stadt­par­lament, auf dessen Wahlkampf ich den Fokus nun setze“, meinte Lucas Zurkirchen zu seinen weiteren politi­schen Zielen

Grossstadtrats­wahlen — Liste 13

Der Countdown läuft – am 29. März 2020 finden die Grossstadtrats­wahlen statt. Die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern treten zum aller­ersten Mal mit einer eigenen Liste an. Die topmo­ti­vierten Kandi­die­renden setzen auf das Motto „Entscheid sälber!“. Jede Person soll sich frei entfalten können und eigen­ständig entscheiden, wie er sein / sie ihr Leben gestalten möchte. Die Kandi­die­renden Lukas Blaser, Andrea Ammann, Hassanna Daramy, Jeronimo Egle, Pascal Kaelin, An-Ky Le, Alexander Rieder und Salomé Rieder Walthard streben eine offene und freie Gesell­schaft mit möglichst viel Freiheit für jeden Einzelnen und weniger Bürokratie und staat­lichen Eingriffen an. Mit Lucas Zurkirchen, Marco Baumann (bisher) und Simon Schär kandi­dieren zudem 3 Jungfrei­sinnige auf der Haupt­liste der FDP Stadt Luzern.

Die erste Stand­aktion der Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern zusammen mit Martin Merki, Stadtrat und Stadt­prä­si­di­ums­kan­didat FDP.

Matthias Müller, Präsident der Jungfrei­sin­nigen Schweiz betonte abschliessend: „Dass die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern eine eigene Liste haben, zeugt von ausge­sprochen grossem Engagement.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.