Abstimmungen

Parolen für die Eidenös­si­schen Abstim­mungen vom 25. November 2018

Für die Abstimmung vom 25. November 2018 empfehlen wir die folgenden Parolen der Jungfrei­sin­nigen Luzern: Selbst­be­stim­mungs-Initiative: Nein Hornkuh-Initiative: Nein ATSG: Stimm­freigabe Hinweis: Als Lokal­partei fassen wir keine Parolen zu nicht städti­schen Abstim­mungen, sondern schliessen uns der Parolen­fassung unserer kanto­nalen Partner-Partei, den Jungfrei­sin­nigen des Kantons Luzern, an.

Von JF Stadt Luzern, vor
Abstimmungen

Die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern sagen klar Nein zur Revision des Energie­re­gle­ments – gegen Bevor­mundung und für mehr Eigen­ver­ant­wortung!

An der gestrigen Mitglie­der­ver­sammlung sagen die Jungfrei­sin­nigen der Stadt Luzern ohne Gegen­stimme Nein zu „Essemp­feh­lungen“ vom Stadthaus. Mit eigenen Aktionen und viel Engagement auf der Strasse, werden sich die Jungfrei­sin­nigen gegen die überflüs­sigen Regelungen einsetzen.   Für die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern geht diese Teilre­vision eindeutig zu weit und deshalb stimmten Weiterlesen …

Von JF Stadt Luzern, vor
Abstimmungen

Die JF Luzern sagen am 10. Juni Nein zu der gefähr­lichen Vollgeld-Initiative und dem neuen Geldspiel­gesetz

Am 10. Juni entscheiden wir an der Urne über zwei nationale und zwei kantonale Vorlagen. Der Luzerner Kantonsrat hat eine Total­re­vision des Kanto­nalen Energie­ge­setzes aus dem Jahr 1989 erarbeitet und Ende letzten Jahres verab­schiedet. Gegen dieses Gesetz hat die SVP erfolg­reich das Referendum ergriffen, und damit eine Volks­ab­stimmung hervor­ge­rufen. Für Weiterlesen …

Von JF Stadt Luzern, vor
Abstimmungen

Die JF Luzern sagen am 4. März Nein zu der kanto­nalen Initiative “Zahlbares Wohnen für alle” und 2x Ja zu den eidge­nös­si­schen Vorlagen

Am 4. März entscheiden wir an der Urne über zwei nationale und eine kantonale Vorlage. Die aus der SP hervor­ge­hende kantonale Volks­in­itiative “Zahlbares Wohnen für alle” kommt am 4. März zur Abstimmung, nachdem der Kantonsrat diese im letzten Jahr abgelehnt hat. Die Initiative fordert, dass die staat­liche Einmi­schung in den Weiterlesen …

Von JF Stadt Luzern, vor
Abstimmungen

Jungfrei­sinnige erteilen dem Stadtrat keinen Blankocheck beim Kauf von Grund­stücken!

Die Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern sagen klar JA zur Anpassung des Verfahrens bei der Ombuds­stelle wie auch zum Neubau des Schulhaus Staffeln. Die Einführung des HRM2 mit der Revision des Finanz­haus­halts­recht wird aber abgelehnt. Die einge­schleuste übermässige Erhöhung der Finanz­kom­petenz des Stadtrats beim Kauf von Grund­stücken schränkt das demokra­tische Mitspra­che­recht des Weiterlesen …

Von JF Stadt Luzern, vor