In den kommenden Wochen werden wir jeweils samstags auf unseren Social Media Kanälen unsere heraus­ra­genden Kantons­rats­kan­di­da­tinnen und -kandi­daten der Liste 13 vorstellen.

Die nächsten drei Kandi­daten, die wir euch näher­bringen möchten sind der Kaufmann Jeronimo Egle, der Kaufmann Swen Gaberthüel, und der Vorsor­ge­be­rater Simon Schär.

Jeronimo Egle - «För meh Tate als Wahlspröch.»

Jeronimo — sein Name ist Programm. Er macht eine kaufmän­nische Lehre in der Immobi­li­en­branche. Mit seinen 19 Jahren ist Jeronimo im Sommer seit drei Jahren bei den Jungfrei­sin­nigen. Seit dem März 2017 ist er auch im Vorstand der städti­schen Sektion. Der Ursprung seiner politi­schen Vision liegt bei einem Schul­projekt, als er zunächst seinen eigenen Staat ausrief und dann seine eigene Partei gründete. Beide sollten mit dem liberalen Weltbild Hand in Hand gehen. Neben der (liberalen) Politik ist er auch ein “Lozärner met O”. In allen Bereichen liebt er seine Stadt und verteidigt deren Farben. Das Ziel ist es, den Kanton “blau” zu machen. Er setzt sich gegen menschen­un­würdige Konkordate, für mehr Sinn für Eigen­ver­ant­wortung und für unein­ge­schränkte gesell­schaft­liche Freiheit ein.

 

.

Swen Gaberthüel«Dein Match im Kantonsrat!»

Swen ist 25 Jahre alt und seit zwei Jahren im Vorstand als Event-Verant­wort­licher bei den Jungfrei­sin­nigen Stadt Luzern. Besonders wichtig für ihn sind Veran­stal­tungen, an denen Jung-Politi­ke­rInnen aller Parteien mitein­ander über aktuelle Themen disku­tieren können. Swen ist gelernter Kaufmann und arbeitet in der Versi­che­rungs­branche. Ausserdem ist er mit einem Kollegen verant­wortlich für das Gönner­wesen der Guggen­musig “Löchlit­ramper Littau”, mit der er aktiv die Tradition der Luzerner Fasnacht pflegt. Swen setzt sich als Sprecher aller vier Landes­sprachen gerne auch für Minder­heiten ein. Lokal­po­li­tisch möchte er sich vor allem für liberale Öffnungs­zeiten und einen verant­wor­tungs­vollen Umgang mit öffent­lichen Geldern einsetzen!

.

Simon Schär - «Aus Luzern, für Luzern.»

Simon Schär ist 30 Jahre alt, verhei­ratet und Vater von 3 Kinder. Er engagiert sich als Vorstands­mit­glied und Kinder­trainer im Judo Club Emmen­brücke. Beruflich ist Simon Sozial­ver­si­che­rungs­fachmann und seit 5 Jahren als Vorsor­ge­be­rater in der Region Luzern tätig. Er will sich im Kantonsrat für einen starken Wirtschafts­standort Luzern einsetzen. Das heisst, eine gute Verkehrs­si­tuation, gute Bildung und attraktive Steuern.


Die vollständige Liste 13 mit all unseren Kandi­da­tinnen und Kandi­daten findet ihr hier. Wenn ihr mehr über unsere Politik erfahren möchtet, findet ihr hier unsere Positi­ons­pa­piere. Wenn ihr ein Anliegen oder Fragen an uns habt, könnt ihr uns gerne eine Email schreiben oder unser Kontakt­for­mular benutzen, oder uns auf Facebook, Twitter, oder Instagram folgen. Wir würden uns freuen über eure Unter­stützung bei den Luzerner Kantons­rats­wahlen 2019.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.